Ausstellungen

Bund Naturschutz Ortsgruppe Schrobenhausen brachte 2012 eine interaktive Klimaausstellung für Schulen ins Schrobenhausener Land.
Nur die „saubere“ Energie kommt auf die Leine!

Nachdem die Wanderausstellung des „Grünen Klassenzimmers“ mit dem Titel „energi(e)sch für’s Klima“ in der neuen Aula der Knaben-Realschule Schrobenhausen großen Zulauf erzielt hatte, konnte die Ausstellung in der Aresinger Volksschule besichtigt werden.

Renate SchwärickeDas „Grüne Klassenzimmer“, ein Umweltbildungsprojekt des Bund Naturschutz Pfaffenhofen und Träger der Dachmarke Umweltbildung, hatte, gefördert aus Mitteln des Allgemeinen Umweltfonds das Projekt „energi(e)sch für’s Klima“ entwickelt. Bestandteil des umweltpädagogischen Angebots war, neben Klimaführungen für Schulklassen und Multiplikatoren, die Wanderausstellung zum Thema Klima und Energie für Schulen. Umweltpädagogin Renate Schwäricke vom „Grünen Klassenzimmer“ freute sich mit Roland Schneidt, dem damaligen Rektor der Knabenrealschule, einen schnell entschlossenen Unterstützer für diese Ausstellung gefunden zu haben.

Ausstellung interaktivDie Ausstellung informierte über die brennenden Themen Klimawandel, Klimaschutz und Energie in Form von Wort und Bild und machte Hintergründe und Auswirkungen des Klimawandels für Kinder und Jugendliche verständlich. Während der von Umweltwissenschaftlerin Schwäricke angebotenen Führung verdeutlichten kleine Aktionen die Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise. So konnten die Kinder und Jugendlichen z.B. auf dem Energiefahrrad ein Gespür für den Energieaufwand, der nötig ist ein Radio zum Laufen zu bringen, entwickeln oder aus einer Fülle von Energieerzeugungsmöglichkeiten Bilder mit „sauberer“ Energie auswählen und „auf die Leine hängen“.

Für Schulklassen bestand die Möglichkeit die etwa einstündige Führung durch die Ausstellung gegen ein geringes Entgeld zu buchen. Darüber hinaus bot das „Grüne Klassenzimmer“ aber auch eine Einweisung für das Lehrpersonal an.