Top 3

Rette unser Wasser!

Unserm Wasser geht es dreckig!

Welches Wasser wollen wir: Eine giftige, versiffte Brühe? Unbelebt und voller gefährlicher Keime? Oder eine reine, klare, gesunde Quelle des Lebens? Am 20./21. September entscheidet die EU über die Zukunft unseres Wassers. Auch Deutschland stimmt darüber ab, ob die wichtigen Gesetze zum Schutz unseres Wassers stark bleiben oder nicht. Der Ausgang ist völlig offen!

Deswegen müssen wir jetzt dringend handeln.

Protestieren Sie jetzt bei Umweltministerin Svenja Schulze: Frau Schulze, setzen Sie sich für einen starken Wasserschutz ein!

Retten Sie unser Wasser!

Für die Natur: Jede Stimme zählt

Junge Leute starten Unterstützungsaktion für die Natur im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

In den nächsten Wochen sind junge Leute des Bund Naturschutz in Bayern e.V. im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen unterwegs, um allen Bürgern den Natur- und Umweltschutz vorzustellen und zu einer Unterstützung für den Bund Naturschutz einzuladen. Zum Start dieses Einsatzes trafen sich die Vorstandsmitglieder der BN-Kreisgruppe mit den Studenten am Montag, 02.07.2018 in der BN-Geschäftsstelle und besprachen die Projekte der Naturschutzarbeit in der BN-Kreisgruppe und den Ortsgruppen.

„Wir wollen mit dieser Aktion direkt auf die Menschen zugehen und ihnen unsere Arbeit persönlich vorstellen. Es geht darum, für den Nutzen von Naturschutzarbeit und Umweltbildung in unserem Landkreis zu begeistern“, erzählt BN-Kreisvorsitzender Günter Krell. Mit mehr als 220.000 Mitgliedern wuchs der Bund Naturschutz in seinem über 100-jährigen Bestehen zum landesweit größten Natur- und Umweltschutzverband heran.

Was wir tun

Und wieder Fledermäuse als Verlierer

Bei einer großflächigen Aktion im Auwald bei Neuburg wurden Fledermausquartiere vernichtet. Im FFH- und Vogelschutzgebiet östlich von Neuburg fielen den Waldarbeiten auch Höhlenbäume zum Opfer. Auf einer Fläche von ca drei Hektar wurden viele alte Bäume entfernt. Darunter waren Stämme mit Spechtlöchern und –höhlen sowie hohle Stämme, die nachweisbar Fledermäusen als Quartier gedient hatten. Beim Bund Naturschutz fragt man sich, ob dieses Auwaldgebiet auf den Weg in einen Altersklassenwald gebracht werden soll und welchen Einfluss diese Maßnahmen auf die im Frühjahr anstehende Kartierung haben könnte. Bei dieser sollen die Auwaldbereiche untersucht werden, die für die Planung einer neuen Staatsstraße mit Donaubrücke quer durch den Auwald ausersehen worden sind.


Aktuelles

20.02.2018 - „Es wird höchste Zeit, die artenreichsten Kernbereiche von Donau und Isar endlich dauerhaft mit einem Nationalpark zu bewahren. Der Reichtum und die Faszination von Wald- und...

weiter

23.03.2016 - BUND Naturschutz fordert: Mehr naturnahe Flächen in der Agrarlandschaft Der Legende nach versteckt „Meister Lampe“ an Ostern die bunten Eier. Noch. Schwindende Lebensräume machen dem Feldhasen auch... weiter

02.03.2016 - In einer neuen Studie „Mehr Naturwälder für Bayern“ legen der BUND Naturschutz in Bayern (BN) und Greenpeace Deutschland Vorschläge für ein Naturwaldverbundsystem in Bayern vor. „Wir freuen uns als... weiter

12.03.2014 - Der BUND Naturschutz Neuburg-Schrobenhausen hat im letzten Jahr ein kleines Jubiläum feiern können. Seit 10 Jahren hatten zahlreiche ehrenamtliche Mitglieder der Kreisgruppe erfolgreich... weiter

Alle Meldungen

Termine

01.01. - 31.12.2018Mitmachaktion: Werden Sie Unken-Pate!
01.09. - 30.11.2018Pflegemaßnahmen September - November
30.11.2018Artenschutzgruppe des Bundes NaturschutzBürgerhaus "Am Schwalbanger", Neuburg, Richard-Wagner-Str. 6
Alle Termine